Logo_Rhein-Neckar_1509
Bundesimmobilien bima logo

18. Internationale Schillertage - Theater, Tanz, Film und Fotokunst im Benjamin Franklin Village

Vom 12. Juni bis zum 20. Juni finden in Mannheim unter anderem auch auf dem Gelände des Benjamin Franklin Village (BFV) die 18. Internationalen Schillertage statt. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben öffnet die BFV für die Veranstaltung, die eine Mischung aus Theater, Tanz, Film und Fotokunst aus Afrika bietet, exklusiv für das Theaterpublikum. An diesem spannenden Ort, der für Theatermacher und Künstler ein grandioses Spielfeld darstellt, geht das Festival unter dem Motto »Geschlossene Gesellschaft« auf Themen wie Flüchtlingsströme, Migration und Rassismus ein. 

Highlights der 18. Internationalen Schillertage

In der ehemaligen US-Siedlung wird es zwei Spielorte geben. Zu den Highlights der 18. Internationalen Schillertage zählt mit Sicherheit das Drive-in Theater "Analogue Eye" inklusive Bustour mit Guide über das Gelände. Die Begegnung der Zuschauer untereinander, Musik und Party machen diese Form einer Filmvorführung selbst zu einem sozialen Kunstwerk. Gezeigt werden Werke vom südafrikanischen Experten für zeitgenössischen Film, Brent Meistre, der das Drive-in Theater auch entworfen hat.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Theatervorstellung "Burn Mukwerekwere Burn" des britischen Theaterregisseur Giles Ramsay, die in der ehemaligen Chapel auf BFV-Mitte stattfinden wird. Das Stück erzählt die Geschichte von zwei Zimbabwern inmitten des Strudels von fremdenfeindlicher Gewalt, Gangs, Armut und Arbeitslosigkeit. Nach der Uraufführung beim Harare International Festival of the Arts 2011 wurde das Werk danach zu zahlreichen internationalen Festivals eingeladen.

Am 19. Juni 2015 um 20.00 Uhr findet im Benjamin Franklin Village zusätzlich die deutsche Erstaufführung des Tanzstückes "Je ne suis plus une femme noire" der Tänzerin Kettly Noël statt. Material für ihr neues Stück, das in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln aufgeführt wird, ist die konsequente Befragung ihrer eigenen Biografie. Seit 1995 choreografiert Noël eigene Stücke. Die Vorführung ist eine Koproduktion der Wiener Festwochen, der Internationalen Schillertage und Donko Seko.

Wie schon im letzten Sommer beim Hotell shabbyshabby wird die BFV auch in diesem Sommer wieder Teil kultureller Veranstaltungen

Franklin-Gelände ist ein Mitspieler

Besonders freuen sich die Veranstalter, dass sie den Zuschauern im Rahmen der Schillertage auf dem sonst geschlossenen Gelände ein kleines Abenteuer ermöglichen können: „Das unglaublich atmosphärische Franklin-Gelände selbst ist ein Mitspieler, weil es so ein unheimlich interessanter, spannender, aufgeladener Ort ist. Ich freue mich auf das Autokino mit Filmen unter freiem Himmel, Musik und kalten Drinks, “ sagt Holger Schulz, Projektleiter der Internationalen Schillertage.