Logo_Rhein-Neckar_1509
Bundesimmobilien bima logo

Nationales Naturerbe Schwetzingen – Naturschutzbund übernimmt ehemaliges Militärgebiet von der BImA

24.05.2016 - Mit dem Naturschutzgebiet Hirschackerwald ist der größte Teil des ehemaligen Übungsplatzes in Schwetzingen an die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe übertragen worden. Die Gegend um die Konversionsflächen ist landschaftlich durch die seltenen Binnendünen geprägt. Die „Kilbourne Barracks“, eine weitere Konversionsliegenschaft der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), grenzt direkt an das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Hirschacker an. Der ehemalige Panzerübungsplatz der Wehrmacht wurde nach dem Zweiten Weltkrieg weiter als Standortübungsplatz für die in Heidelberg und Schwetzingen stationierten US-Truppen genutzt. Der jetzige, einzigartige Zustand als intaktes Binnendünen-Biotop ist insbesondere auf die langjährige Nutzung als Übungsplatz der US-Streitkräfte mit Panzern und dem Einsatz von anderem schweren Gerät zurückzuführen, durch welchen die intakten Erosionsflächen inmitten des Waldes erhalten wurden.

nns_01.jpg

Die Badischen Binnendünen sind eine seltene und schützenswerte Naturlandschaft (Foto: Michael Linnenbach, CC BY-SA 3.0)

BImA überträgt ehemaligen US-Standortübungsplatz

Nun hat der Naturschutzbund (NABU) das ehemalige Militärgebiet in Schwetzingen als Naturschutzfläche übernommen. Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe bekam den ehemaligen US-Standortübungsplatz "Hirschackerwald" von der bisherigen Eigentümerin, der  Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, übertragen. "Rund 96 Hektar, die früher militärisch genutzt worden sind, werden jetzt ganz im Sinne des Naturschutzes entwickelt", zeigte sich der NABU-Landesvorsitzende Andre Baumann zufrieden. Mit der Maßnahme sollen Heidelandschaften erhalten werden, da sie Lebensraum für seltene Pflanzen und eine Anzahl bedrohter Tierarten sind. Auf der Konversionsfläche findet sich eine biologische Vielfalt mit einer hohen Dichte und Vielfalt an Arten und Lebensräumen.

Naturerbefläche in Schwetzingen vorbildlich entwickeln

„Wir übernehmen hier zusammen mit dem NABU-Landesverband und den Gruppen vor Ort Verantwortung und setzen uns dafür ein, dass sich die Naturerbefläche in Schwetzingen vorbildlich entwickelt“, erläuterte Christian Unselt, Vorsitzender der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe. Seit über zwanzig Jahren hat der NABU die Fläche in enger Zusammenarbeit mit der Staatlichen Naturschutzverwaltung, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und früher auch der US-Army gepflegt.