Logo_Rhein-Neckar_1509
Bundesimmobilien bima logo

Bürgerdialog in Schwetzingen

20. Januar 2014, Schwetzingen. Die amerikanischen Streitkräfte sind 2013 endgültig aus Schwetzingen abgezogen, ihre Kasernen wurden an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) zurückgegeben - damit steht der zivilen Umnutzung der Liegenschaften nichts mehr in Wege. Die Meinung der Einwohner ist dabei von zentraler Bedeutung und soll im Rahmen eines Bürgerdialogs in die Planung zur Konversion einfließen.

Fortsetzung der Bürgerbeteiligung

Die Einbeziehung der Bürger Schwetzingens in den Prozess der Konversion ist für das Gelingen dieser langfristigen Herausforderung unverzichtbar. So begann die Stadt bereits sehr früh mit einer umfassenden Bürgerbeteiligung, die bei der Informationsveranstaltung im November 2011 im Palais Hirsch ihren Auftakt fand. Seither wurden mehrere Begehungen der Liegenschaften organisiert, die auf reges Interesse in Bevölkerung und Wirtschaft stießen.

Als nächste Stufe der Bürgerbeteiligung findet am Montag, dem 27. Januar, um 19 Uhr im Josefshaus eine Informationsveranstaltung zur Konversion statt. Die Stadt möchte die Schwetzinger mit dieser Veranstaltung unter dem Motto "Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten" auf den Bürgerdialog einstimmen. Inhaltlich darauf aufbauend findet am Samstag, dem 15. Februar, um 10 Uhr im Palais Hirsch ein offener Workshop statt, in dem die Eckpunkte für die künftige Planung erarbeitet werden sollen.

Wie wichtig die Meinung der Menschen vor Ort für das Gelingen der Konversion ist, betont auch Oberbürgermeister René Pöltl: "Ohne Einbeziehung der Schwetzinger Bürger kann das gar nicht funktionieren. Daher hoffen wir auf eine rege Beteiligung aller Schichten und Generationen und möchten vor allem auch Jugendliche und junge Leute animieren, sich in dieses Zukunftsprojekt einzubringen."


Als Teil der Bürgerbeteiligung in Schwetzingen konnten die Einwohner der Stadt die ehemaligen Kasernen bereits besichtigen

Ein neuer Stadtteil für Schwetzingen

Die kontinuierliche Beteiligung der Bürger ist auch deshalb besonders wichtig, weil die bisherigen Vorstellungen zur Zukunft der Konversionsflächen von den Ereignissen überholt wurden. Das Vorhaben, auf dem Gelände der „Kilbourne Kaserne“ natur­nahe Wohnbebauung zu errichten und das Areal an den benachbarten Stadtteil Hirschacker sowie der dort geplanten S-Bahn-Haltestelle anzuschließen, scheint inzwischen kaum realisierbar. Grund dafür ist das Vorkommen einer seltenen Fledermausart, die unter Artenschutz steht.

Stattdessen könnte ein alternatives Entwicklungskonzept bessere Aussichten auf Verwirklichung haben, das beide ehemaligen Kasernen, die „Kilbourne Kaserne“ und die „Tompkins Barracks“, und deren Umgebung ganzheitlich betrachtet. Durch den Rückbau der L597 (Friedrichsfelder Landstraße) zu einer Ortsstraße bei gleichzeitiger Einbeziehung angrenzender Flächen, die im Besitz der Stadt stehen, könnte so ein eigenständiger Stadtteil entstehen.


Hier, auf dem Gelände der ehemaligen Kasernen, könnte ein neuer Schwetzinger Stadtteil einstehen, der gleichzeitig zum Erhalt von wertvollen Grünflächen beiträgt, Foto: Kay Sommer

Auf dieser Weise wäre es möglich umfangreiche grüne Freiraumbereiche zu erhalten und in den neuen Stadtteil zu verankern. Innovative städtebauliche Lösungen und eine hochwertige Gestaltung des Stadtbilds sollen Teil der neuen Planung sein. Eine diverse Mischung der künftigen Nutzung mit Wohnbauland, Dienstleistungen, Gewerbe- und Freizeitflächen, rundet die neue Idee ab.

Diese Leitgedanken für die mögliche Umnutzung der ehemaligen Kasernenflächen wurden erstmals bei der Gemeinderatssitzung am 19. Dezember 2013 diskutiert. Nun soll die Verwaltung mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Vorhaben beauftragt werden. Gleichzeitig gilt es die Meinung der Bürger zur veränderten Lage in Erfahrung zu bringen. Deshalb wird dieses Thema ein Schwerpunkt beim bevorstehenden Bürgerdialog darstellen.

Informationen zum Schwetzinger Bürgerdialog

In der Informationsbroschüre der Stadt Schwetzingen erfahren Sie mehr über den Bürgerdialog

Flyer Kilbourne Kaserne

In diesem Flyer der BImA wird die Kilbourne Kaserne in Schwetzingen vorgestellt

Konversionsstudie

Einen ersten Einblick in die Konversionstudie der Stadt Schwetzingen erlaubt diese Präsentation
Weiter zum Download (PDF)

Handreichung Bürgerdialog US-Konversion

Konversion und mehr

Die Broschüre informiert über alle Konversionsflächen in Baden-Württemberg

Weiter zum Download (PDF)