Logo_Rhein-Neckar_1509
Bundesimmobilien bima logo

Benjamin-Franklin-Village: Öffentliche Begehung am 06. August

Am 06. August ist es wieder soweit: Die „Franklin Factory“ startet in die nächste Runde. Hinter dem Namen verbirgt sich eine Veranstaltungsreihe der Stadt Mannheim in der ehemaligen Turnhalle der Grundschule des Benjamin Franklin Village. Eine bunte Mischung aus Vorträgen, Besichtigungen, Workshops, Musik und Performance ermöglicht es interessierten Gästen, sich über den aktuellen Stand des Konversionsprojekts zu informieren.

„Rundgang auf Franklin" am 06. August 2014

Bei der Veranstaltung am 06. August können Gäste gemeinsam mit Zeitzeugen und Experten der städtischen Konversionsgesellschaft (MWSP) verschiedene Routen über das imposante Gelände beschreiten. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Turnhalle der ehemaligen Grundschule in der Benjamin Franklin Village, die die MWSP für die Franklin Factory von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) angemietet hat. Alle Besucher werden gebeten sich vorher anzumelden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Konversion-Mannheim.

Auf dem „Benjamin-Franklin-Village“ in Käfertal findet am 06.08.2014 im Rahmen der Franklin Factory eine öffentliche Begehung statt. Foto: Kay Sommer

07. Juli 2014: „Raum für Deine Ideen“

Bereits in der Vergangenheit hatte die Factory großen Anklang gefunden. Bei der Veranstaltung am 07. Juli konnten Besucher das 144 Hektar große Areal besichtigen. Die weitläufige Liegenschaftsfläche, die so groß wie die Mannheimer Innenstadt ist, bietet genügend Raum für nahezu unbegrenzte Möglichkeiten: Unter anderem sind Loftwohnungen in Werkhallen, große Wohnungen mit Raum zum Wohnen und Arbeiten und Bereiche zum Kreativwirtschaften in Planung. Bei einem Walk & Talk konnten sich Interessenten einen ersten Eindruck der vielfältigen Möglichkeiten verschaffen. Die Präsentation der Planung des renommierten Architekten Winy Maas im Anschluss war eine geeignete Plattform, um Fragen zu stellen und sich über die Entwicklung des Areals auszutauschen. Ein amerikanisches Buffet rundete die gelungene Informationsveranstaltung schließlich ab.

Die Liegenschaftsflächen des Benjamin-Franklin-Village. Foto: Andreas Henn

Ziel der "Franklin Factory"

Das Ziel der "Franklin Factory" ist die Menschen in den Konversionsprozess zu integrieren und ihnen zu ermöglichen, die Planungen mitzudiskutieren und aktiv mitzugestalten. Die Veranstaltungsreihe, zu der Mannheims Konversionsbeauftragter Dr. Konrad Hummel einlädt, liefert sowohl Einblicke in die Geschichte des Village als auch in die zivile Nachnutzung.

Franklin Factory: Begehung des Benjamin-Franklin-Village. Foto: Andreas Henn

Aktiver Denkprozess und Mitbestimmung

Die Factory ist ein aktiver Denkprozess und eine neue Art der Mitbestimmung, um die Bürger in den Prozess mit einzubeziehen. Das rund 150 Hektar große Gelände, das neben der Benjamin-Franklin-Village auch die Sullivan Barracks und die Funari Barracks umfasst, nimmt eine zentrale wohnungspolitische Stellung im gesamten Konversionsprozess ein, der auf die Geschichte des Geländes aufbaut. Im Zuge dessen sind noch ein paar Fragen zu klären und die Franklin Factory hilft mit diese zu beantworten. Am 06.08.2014 ist es wieder soweit. Die Franklin Factory startet in die nächste Runde!