Logo_Rhein-Neckar_1509
Bundesimmobilien bima logo

US-Hospital in Heidelberg: Öffentliche Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse

Am 12.12.2014 wird in der ehemaligen Feuerwache in der Emil-Maier-Straße 16 um 16:30 Uhr die Ausstellung der Ergebnisse des städtebaulichen Ideenwettbewerbs zum US-Hospital in Heidelberg eröffnet. Die Ausstellung ist nach der Eröffnung dann vom 13.12.2014 bis zum 19.12.2014 geöffnet, in deren Rahmen auch öffentliche Führungen angeboten werden.

Das US-Hospital in Heidelberg. Foto: Kay Sommer.

Ideenwettbewerb mit Intensiver Bürgerbeteiligung

Der Städtebauliche Ideenwettbewerb für das ehemalige US-Hospital wurde durch eine intensive Bürgerbeteiligung vorbereitet und begleitet. Schon der Auslobungstext wurde aus den Anregungen der Bürgerschaft vom ersten Bürgerforum entwickelt und im zweiten Bürgerforum diskutiert. Auch während des Wettbewerbs hatte die Öffentlichkeit Gelegenheit die Fläche mit den teilnehmenden Büros zu besichtigen und hautnah beim Wettbewerbsgeschehen im Rahmen des Rückfragenkolloquiums dabei zu sein und auch mit den Architekten ins Gespräch zu kommen. Diese intensive Beteiligung mündet nun in eine Jurysitzung unter Beteiligung von Vertretern der Bürgerschaft. Die Sitzung erfolgt im Vorgriff zur der öffentlichen Ausstellung am Mittwoch, den 10. Dezember 2014.

Öffentliche Ausstellung

Die Wettbewerbsergebnisse der 33 teilnehmenden Architekturbüros und die Jurybewertungen werden im Rahmen der Ausstellung vorgestellt. Die Öffnungszeiten sind am Samstag, den 13.12.2014 von 11:00 bis 15.00 Uhr und Montag bis Donnerstag von 16:00 bis 20:00 Uhr. Zusätzlich geöffnet ist sie am Freitag von 12:00 bis 20:00 Uhr. Öffentliche Führungen werden am Dienstag (16.12), Mittwoch (17.12) und Donnerstag (18.12.) jeweils um 18:00 Uhr angeboten.

Konzept zur Bebauung und Nutzungsverteilung

Das übergeordnete Ziel des Wettbewerbs ist es, ein Konzept zu erstellen, das die Bebauung, die Nutzungsverteilung und die Erschließung und Gestaltung des öffentlichen und privaten Raumes regelt. Die zukünftige Bebauung soll sich dabei in die Umgebung eingliedern und eine Mischung aus Wohngebäuden, Gewerbeflächen und Bildungseinrichtungen entstehen. Denkmalgeschützte Einzelbauten sollen erhalten bleiben.

Das US Hospital, das einst die medizinische und zahnärztliche Versorgung der Militärangehörigen sicherte, liegt im Süden des Stadtteils Rohrbach an der Karlsruher Straße. Die Amerikaner hatten das Areal am 16. September 2013 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) übergeben.